Spielplatz Elstra



Vorhabenbeschreibung

Neugestaltung Spielplatz Elstra, Talpenberger Straße als Mehrgenerationenspielplatz_ M.2 „Neu- und Ausbau öffentlich genutzter Freianlagen“

Sehr geehrte Damen und Herren, der ursprünglich größte Elstraer Spielplatz soll endlich wiederbelebt werden. Anfang der 1990er Jahre wurde dieser Spielplatz den Elstraern und seinen Gästen mit einer Vielzahl von Holzspielgeräten zur Verfügung gestellt. Nach nunmehr fast 30 Jahren muss leider festgestellt werden, dass alle Holzspielgeräte aufgrund von Verwitterung abgebaut werden mussten. Seit Jahren ist dieser Platz verweist. Aus der Bevölkerung kommt vielfach der Wunsch, dass der Spielplatz an alter Stelle als Mehrgenerationenspielplatz neugestaltet werden sollte.

Zielübergreifende Rankingkriterien

1. Das Vorhaben kann mehreren strategischen Zielen zugeordnet werden.

Mit der Neugestaltung des größten Elstraer Spielplatzes zum Mehrgenerationenspielplatz wird er seiner Bedeutung als bedeutsamer Treff und somit als Standortfaktor endlich wieder gerecht werden.

Da der Spielplatz als Begegnungsstätte für alle Generationen geplant ist, wird mit Wiedereröffnung ein wesentlich größeres Publikum erwartet. Mehrere Generationen haben mit diesem Spielplatz bereits Kindheitserinnerungen. Um so schöner ist es, wenn der Spielplatz Angebote für alle Generationen zur Verfügung stellt. Somit kann mit dieser Maßnahme ein bedeutender Beitrag für die regionale Identität geschaffen werden. Da der Spielplatz direkt an einem Fernwanderweg in der Westlausitz liegt, kann er zukünftig auch als touristisches „Highlight“ und Pausenstation beworben werden.

Das Bedürfnis unserer Bevölkerung steigt stetig kulturelle und sportliche Angebote nutzen zu wollen. Mit diesem Mehrgenerationenspielplatz kann die Stadt Elstra diesem Anspruch für alle Generationen, von jung bis Senior, sehr gut gerecht werden. Da sich zukünftig alle Generationen auf diesem Spielplatz treffen werden herrscht große Zuversicht, dass soziale Kontakte und Netzwerke neu geknüpft werden können.

2. Das Vorhaben dient der Vernetzung von Partnern

Mit der Wiederbelebung des Platzes als Mehrgenerationenspielplatz soll erreicht werden, dass sich Alt und Jung an einem Platz spielerisch und sportlich betätigen können. Somit kann dieser Platz wieder zum Anziehungspunkt der Elstraer und seiner Gäste werden. Mit dem Spielplatz wird die Stadt Elstra als Kleinzentrum weiter aufgewertet. Da sich an diesem Platz sowohl Kinder und Jugendliche ebenso wie Erwachsene und Senioren aufhalten werden trägt er wesentlich zur Vernetzung der Generationen und Partner bei. Gleichermaßen kann der Spielplatz in Zentrumsnähe als touristisches Zwischenziel die Region überspannend auf Radrouten- und Wander-Flyern des Westlausitz e.V. und des TGG Westlausitz e.V. beworben werden.

Frank Wachholz
24.03.2020