Elstra, 25.06.2020

Bürgerinformation 11/2020 der Stadt Elstra zum Corona Virus

Liebe Bürgerinnen und Bürger, die Landesregierung des Freistaates Sachsen hat mit der am 23.06.2020 beschlossenen neuen Corona-Schutz-Verordnung weitere schrittweise Lockerungen des öffentlichen Lebens beschlossen.

Familienfeiern sind mit bis zu 100 Personen aus dem Familien-, Freundes-und Bekanntenkreis ab dem 30.6.2020 wieder zulässig.

Hier in Kürze die wesentlichen neuen Regelungen;

1. Familienfeiern (unter anderem Hochzeiten, Geburtstage, Trauerfeiern, Jubiläumsfeiern, Schulanfangs-oder Schulabschlussfeiern) in Gaststätten oder von Dritten überlassenen voneinander abgetrennten Räumlichkeiten sind mit bis zu 100 Personen aus dem Familien-, Freundes-und Bekanntenkreis zulässig. Die Hygieneregelungen und der Mindestabstand sollen eingehalten werden.

2. Private Zusammenkünfte in eigener Häuslichkeit sind ohne Begrenzung der Personenzahl zulässig.

b.a.w. gelten folgende Grundsätze:

1. Wo immer möglich sind ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 Metern einzuhalten und weitere Maßnahmen zur Ansteckungsvermeidung zu beachten (Kontaktbeschränkung).

2. Der Mindestabstand von 1,5 Metern gilt nicht in der Kindertageseinrichtung und in der Grundschule. Alternative Schutzmaßnahmen können durch die Allgemeinverfügung des Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zur Regelung des Betriebs von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie bestimmt werden.

3. Eine Mund-Nasenbedeckung ist zu weiterhin zu tragen:

a. bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel, Reisebussen und regelmäßigen Fahrdiensten zum Zwecke des Transportes von Menschen mit Behinderungen oder pflegebedürftigen Menschen zwischen dem Wohnort/der Wohnstätte und Einrichtungen und

b. beim Aufenthalt in Geschäften und Läden,

c. und beim Betreten der Schulen und Kitas.

Unter www.coronavirus.sachsen.de können Sie den kompletten Wortlaut dieser Verordnung einsehen. Falls Sie Fragen zur Umsetzung haben rufen Sie die Stadtverwaltung Elstra zu den Sprechzeiten unter Tel. 035793 810 an - oder schicken Sie uns eine Email an stadtelstra@t-online.de oder einen Brief an 01920 Elstra, Am Markt 1.

Bitte bleiben Sie auch weiterhin gesund – auch in der jetzt anstehenden Urlaubs- und Ferienzeit.

Ihr
Frank Wachholz
Bürgermeister der Stadt Elstra


 

Fördergelder für Projekte in der Westlausitz

In der Westlausitz sind wieder Projektideen gefragt!

In ihrem 2. Projektaufruf in 2020 stellt die Region Westlausitz über das europäische Programm LEADER wieder Fördergelder für Projekte im ländlichen Raum zur Verfügung. Der Projektaufruf startet am 08.06.2020. Bis zum 17.08.2020 können Privatpersonen, Vereine, Unternehmen und Kommunen Projektvorschläge beim Regionalmanagement einreichen und sich für eine finanzielle Unterstützung ihres Vorhabens aus LEADER-Mitteln bewerben.

Inhalt des Aufrufs ist das strategische Ziel „Standortfaktoren verbessern“. Zu diesem Ziel zählen u.a. die soziale Infrastruktur mit Kitas und Schulen und die Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen.

Ausführliche Informationen zu den Projektaufrufen finden sich auf der Westlausitz-Homepage (www.region-westlausitz.de) unter der Rubrik Aufrufe. Bei Beratungsbedarf und Fragen zu den aufgerufenen Maßnahmenbereichen steht das Regionalmanagement (Telefon 03528-41961046, regionalmanagement@region-westlausitz.de) jederzeit gern zur Verfügung.

Nach Ablauf der Aufrufe werden durch den Koordinierungskreis, das Entscheidungsgremium der Region, die Projekte bewertet und entsprechend für eine Förderung ausgewählt.

Welche Kommunen gehören zur Westlausitz?
Zur LEADER-Region Westlausitz gehören die zwölf Städte und Gemeinden: Arnsdorf, Bischofswerda, Elstra, Frankenthal, Großharthau, Großröhrsdorf, Lichtenberg, Ohorn, Pulsnitz, Rammenau, Steina und Wachau. In den Städten Bischofswerda, Großröhrsdorf und Pulsnitz sind investive Maßnahmen nur in den ländlich geprägten Ortsteilen, nicht jedoch in den Stadtgebieten förderfähig.