Elstra, 28.08.2020


Bürgerinformation 12/2020 der Stadt Elstra zum Corona Virus

Liebe Bürgerinnen und Bürger, die Landesregierung des Freistaates Sachsen hat auf der Grundlage des Infektionsschutzgesetztes mit der am 25.08.2020 beschlossenen neuen Corona-Schutz-Verordnung weitere Festlegungen zur Eindämmung der Pandemie beschlossen. Diese Regelungen gelten b.a.w. – zunächst bis Ablauf des 02.11.2020.

Hier in Kürze die wesentlichen Regelungen;

1. Familienfeiern (unter anderem Hochzeiten, Geburtstage, Trauerfeiern, Jubiläumsfeiern, Schulanfangs-oder Schulabschlussfeiern) in Gaststätten oder von Dritten überlassenen voneinander abgetrennten Räumlichkeiten sind mit bis zu 100 Personen aus dem Familien-, Freundes-und Bekanntenkreis zulässig. Die Hygieneregelungen und der Mindestabstand sollen eingehalten werden.

2. Betriebs-und Vereinsfeiern sind mit bis zu 50 Personen zulässig. Die Hygieneregelungen sollen eingehalten werden.

3. Private Zusammenkünfte in eigener Häuslichkeit sind ohne Begrenzung der Personenzahl zulässig.

4. Der Regelbetrieb in allen Schulen startet mit Beginn des neuen Schuljahres am 31.09.2020

b.a.w. gelten folgende Grundsätze:

1. Wo immer möglich sind ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 Metern einzuhalten und weitere Maßnahmen zur Ansteckungsvermeidung zu beachten (Kontaktbeschränkung).

2. Der Mindestabstand von 1,5 Metern gilt nicht in der Kindertageseinrichtung und in den Schulen. Alternative Schutzmaßnahmen können durch die Allgemeinverfügung des Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zur Regelung des Betriebs von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie bestimmt werden.

3. Eine Mund-Nasenbedeckung ist zu weiterhin zu tragen:
    a. bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel,
    b. beim Aufenthalt in Geschäften und Läden.

Unter www.coronavirus.sachsen.de können Sie den kompletten Wortlaut dieser Verordnung einsehen. Falls Sie Fragen zur Umsetzung haben rufen Sie die Stadtverwaltung Elstra zu den Sprechzeiten unter Tel. 035793 810 an - oder schicken Sie uns eine Email an stadtelstra@t-online.de oder einen Brief an 01920 Elstra, Am Markt 1.

Ihr Frank Wachholz
Bürgermeister der Stadt Elstra


 

PRESSEMITTEILUNG

48-Stunden-Aktion 2020 – „… JETZT ERST RECHT!“
-neuer Termin: 9. bis 11. Oktober 2020-

Aufgrund der aktuellen Situation wurde die diesjährige 48-Stunden-Aktion im Landkreis Bautzen in den Herbst verschoben. Darauf einigten sich die Organisatoren mit der Ostsächsischen Sparkasse, der Kreissparkasse Bautzen sowie der Landkreisverwaltung als langjährige und wichtige Unterstützer des Projektes bereits im Frühjahr. „Ehrenamtliches Engagement wird im Moment mehr als je gebraucht und es zeigt sich, wie wertvoll es für unsere Gesellschaft ist. Uns ist bewusst, dass hinter jedem einzelnen Projekt im Rahmen der 48-Stunden-Aktion viel Vorbereitung und Engagement steckt und wir wollten den Aktionsgruppen die dafür nötige Zeit wie aber auch Sicherheit einräumen. Im Frühjahr war für uns nicht absehbar, welche Entwicklungen es noch geben wird. Für Oktober sind wir nun optimistisch und freuen und auf die Projektanmeldungen der Aktionsgruppen!“, begründet Candy Winter als Koordinatorin der landkreisweiten Aktion die Entscheidung.

Nun werden vom 9. bis 11. Oktober 2020 unter dem Motto „…jetzt erst recht!“ wieder zahlreiche Kinder und Jugendliche aus Jugendclubs, Cliquen, Jungen Gemeinden, Jugendfeuerwehren, Sportvereinen, Initiativen und Schulen im Landkreis Bautzen gut sichtbar für alle in leuchtend roten, von den Sparkassen gesponsorten Shirts etwas Bleibendes und Gemeinnütziges für ihren Heimatort schaffen und initiieren. Die Anmeldefrist endet am 18. September 2020. Bei der Auswahl der Projektideen sind den Jugendlichen keine Grenzen gesetzt. So ist alles möglich: Soziokulturelle Projekte haben zum Ziel, das Alltags- und Freizeitangebot für die Menschen im ländlichen Raum zu bereichern und zu verbessern. Spielplätze können auf Vordermann gebracht, Jugendräume renoviert oder Schulhöfe umgestaltet werden. Aber auch die Organisation eines Kinderfestes, Theaterstücks oder einer Ausstellung sind denkbar. Bei den Dorferneuerungsprojekten geht es darum, zentrale Orte im ländlichen Raum attraktiver und angenehmer zu gestalten. Im Rahmen der Tourismusprojekte verbessern und verschönern Jugendliche die Infrastruktur für Besucher*innen. So gestalten die jungen Menschen Rastplätze, säubern und pflegen Parkanlagen, erneuern Ausschilderungen, bauen einen Brunnen oder legen einen Sinnespfad an. Es sind auch Projekte zum Schutz von Natur und Umwelt möglich. Die notwendigen Materialien, Geräte und Helfer für die gemeinnützigen Aktionen suchen sich die Jugendgruppen selbst, wobei der Rat, die Mithilfe und Unterstützung von Bürgern und regional ansässigen Wirtschaftsunternehmen oft gefragt sein werden. So bunt wie die Ideen sind auch die Jugendgruppen. Ob Jugendinitiativen, Jugendclubs, Jugendfeuerwehr, kirchliche Jugendgruppen, Sportvereine oder Schulklassen: Hier dürfen alle mitmachen, die eine gute Idee in die Tat umsetzen möchten. Hauptsache, sie kommt den Menschen dort zugute und macht die Heimat schöner, lebens und liebenswerter.

Trotz Terminverschiebung und möglichen Einschränkungen aufgrund der Covid19-Pandemie wird auch in diesem Jahr der „Sonderpreises der Sparkassen“ vergeben. Aktionsgruppen können sich dafür bis Ende Oktober 2020 mittels auf der Homepage bereitgestellten Formular bewerben. Zu den Bewertungskriterien gehören Aspekte wie Gemeinnützigkeit, die Wirksamkeit des Projektes in der Öffentlichkeit, Nachhaltigkeit und der Ideenreichtum der Aktionsgruppe. Nicht bewertet werden jedoch die Zahl der beteiligten Jugendlichen oder die finanzielle Dimension der Umsetzung. Auch muss das Preisgeld nicht zwangsläufig für die Aktion eingesetzt werden, sondern steht der Initiativgruppe zur freien Verfügung. Wer also schon bei der Planung seines Projektes die oben aufgeführten Kriterien einfließen lässt, steigert seine Chancen! Erstmal stiftet die Ostsächsische Sparkasse zudem einen weiteren Preis in der zusätzlichen Kategorie „Tier- und Umweltschutz“. Weitere Informationen finden sich auch unter www.48h-bautzen.de.